Es gibt wieder ein kleines Blog-Update


Mittlerweile gibt es meinen Blog schon fast einen Monat und mir macht es immer noch unheimlich Spaß zu schreiben. Ein paar gute und schlechte Erfahrungen habe ich mittlerweile mit dem Geld verdienen gemacht. Es ist doch nicht ganz so einfach mit so vielen Umfragen, Bux- und Paid4-Diensten fertig zu werden. Mittlerweile kostet mich das Ganze ca. 1 Stunde am Tag.An den Besucherzahlen sehe ich mittlerweile, dass ein paar Leute doch den Weg auf meinen Blog finden. Mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Co. habe ich mich noch nicht viel beschäftigt und habe es auch nicht vor. Ein wenig bei Facebook, Twitter und Google+ die Werbetrommel rühren, trifft es dann schon eher.

Ich freue mich aktuell über jeden Besucher und sehe auch das es mehr werden. Das spornt natürlich an.



Veränderungen

Ich werde dieses Wochenende die einzelnen Bereiche im Blog ein wenig erweitern und jeder Seite mehr Informationen und Daten spendieren. Am Design werde ich vorerst nichts ändern. Das gefällt mir ganz gut. Für Anregungen bin ich natürlich offen. Bis morgen Abend sollten dann alle Veränderungen abgeschlossen sein. Es kann also passieren, dass sich die Seiten immer mal ein wenig verändern.

  • Die Facebook-Seite benötigt ein paar mehr Informationen zum allg. Ablauf der verschiedenen Dienste und ein paar Mediadaten (Auszahlungsgrenze, Referralebenen etc.) werden eingepflegt. Nachdem jetzt so viele Dienste dazugekommen sind, finde ich es etwas undurchsichtig.
  • Die Umfrage-Seite hatte ich bis jetzt auch recht stiefmütterlich behandelt und außer ein paar Links ist noch nicht viel da. Auch hier werde ich noch ein paar Informationen zur Auszahlungsgrenze, Kundenwerbung und Vergütung dazupacken.
  • Auf der Paidmail-Seite werde ich mal die Banner einheitlich gestalten und die Mediadaten aktualisieren. Vielleicht kommen noch ein paar Anbieter dazu.

2 Replies to “Es gibt wieder ein kleines Blog-Update”

  1. Bei dir hat sich schon richtig viel getan hier im Blog. Auch das Rühren der Werbetrommel bei den von dir genannten Social Media Diensten ist ganz bestimmt ein wichtiger Part.

    Ich kann dir jedoch nur aus eigener Erfahrung dringend empfehlen, verzichte keinesfalls auf die Suchmaschinenoptimierung. Du steckst so viel Arbeit und Energie in diese Seite und das sollte einfach über kurz oder lang auch in Form von Einnahmen belohnt werden. Wenn du das jedoch willst, dann kommst du um SEO einfach nicht ganz herum. Ich habe 2-3 Jahre vollständig darauf verzichtet und mich ständig gewundert, warum mein Projekt, welches inhaltlich sicher zu den am besten bestückten der Paidszene gehört, auf google bei den relevanten Keywords nie nach vorne kam.

    SEO soll keinesfalls vor dem Inhalt und deiner persönlichen Marke stehen, aber es soll dir stets im Hintergrund präsent sein, damit du die wesentlichsten Richtlinien einhältst.

  2. Schön das Dir meine Social Media Werbeaktionen aufgefallen sind. Langsam habe ich nur Angst, dass das ein wenig zu viel wird.

    Das Thema SEO ist sehr komplex und ich habe mich bis jetzt nur am Rande damit beschäftigt. Ich habe meinen Blog mal bei Seittest.de durchlaufen lassen, um zu schauen, ob ich wenigstens etwas richtig mache. Auf jeden Fall besteht mit der Optmimierung noch etwas Bedarf. Da der Blog erst seit einem Monat online ist, habe ich mein Hauptaugenmerk auf den Inhalt gelegt, aber festgestellt, dass viele Seiten mit weniger Inhalt erfolgreichert sind.
    Ich möchte nicht nur eine Link- und Refseite sein, sondern wirklich etwas qualitativ hochwertigen Inhalt bieten.

    Ein paar kleine SEO-Sachen habe ich bereits durchgeführt, wenn man das so bezeichnen kann. So habe ich neben dem normalen Crawlen auch die Seiten manuell bei Google und Bing eingetragen oder Pingseiten genutzt. Insgesamt gibt es noch viel zu lernen.

    Deine Seite hat mir auf jeden Fall viel Einblick in die Paid4-Szene gegeben und liest sich sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*