YouGov – Die Meinungsmacher


Der Entschluss ein weiteres Umfragepanel vorzustellen stand schon länger fest, nur welches war nicht ganz klar. Nachdem es das letzte Mal Unister war, ist meine Wahl auf die Umfrage-Seite von YouGov.de gefallen. Ich habe extra kein großes Panel gewählt, da man ja die meisten schon kennt. 
Auch mit diesem kleinen Panel lässt sich gut Geld verdienen. Ein paar Details werde ich Euch erläutern.


Unternehmen

Mit YouGov vertraut man sich einem englischen Meinungsforschungsinstitut an, welches schon seit dem Jahr 2000 im Geschäft ist. Die Firma ist mit den Wahlen in Großbritannien recht erfolgreich und schnell zu einem der führenden Instituten aufgestiegen. 
Bekannt wurde YouGov bei den britischen Wahlen, welche auf einen Prozentpunkt genau vorhergesagt werden konnten oder der Sendung X-Factor.
Mittlerweile ist YouGov auch in Deutschland aktiv und wirkt auch hier an der Meinungsbildung mit. Es geht also vermehrt um Umfragen zur aktuellen Stimmung, Wahlen und anderen wirtschaftlichen und politischen Themen. Daneben führt das Unternehmen auch viele Umfragen für die private Wirtschaft durch. Mit mehr als 400 Mitarbeitern ist YouGov auch in der Struktur recht groß.


Umfrage-Panel

Anmeldung yougov.de Stereomane
Die Umfrage-Seite übersichtlich und klar strukturiert. Nach der Registrierung steht es einem frei, sich mit seinem Facebook-Account anzumelden oder den Weg mit Benutzername und Passwort zu nehmen. Wählt man Facebook, dann muss man die YouGov-App installieren, welche auf die persönlichen Daten zugreift. Das sollte gut überlegt sein.
Neben den bereits durchgeführten Umfragen lassen sich auch die offen anzeigen. Der aktuelle Punktestand bleibt dabei stets im Blick.
Im Schnitt erhält man 2-4 Umfragen in der Woche, aber auch das kann je nach den gemachten Angaben variieren. Bis jetzt hatte ich das Glück an fast allen Umfragen teilnehmen zu können. Wie auch bei anderen Umfrage-Seiten muss auch hier eine Basisbefragung durchgeführten werden. 
Wenn man alles gewissenhaft und vollständig ausfüllt, steigen auch die Chancen an Umfragen teilzunehmen. Wichtig ist dabei auch die Schnelligkeit. Wenn sich bereits viele Leute einer bestimmten Zielgruppe gemeldet haben, wird man aussortiert.
Interessant ist das auf YouGov.de auch viele Ergebnisse der Studien und Umfragen eingesehen werden können, soweit die Firmen und Institute einverstanden sind.


Vergütung und Auszahlung

Die Vergütung bei YouGov erfolgt wie auf vielen Seiten in Punkten. Die Umrechnung ist auch hier recht einfach. Ein Punkt entspricht dabei 0,002€. Das klingt im ersten Moment nicht viel, aber bei einer Spanne von 0,50€ bis 2,50€ werden schnell 250, 500 oder mehr als 1.000 Punkte gutgeschrieben.
Schade finde ich, dass die Umfragen teilweise lange dauern und am Ende nur mit 0,50€ vergütet werden. Das ist aber nicht die Regel.

Jetzt habe ich etwas mit Zahlen um mich geworfen, dabei geht es auch darum, wie das Geld zu mir kommt. Es gibt verschiedene Auszahlungsmöglichkeiten. Ich bevorzuge dabei die normale Banküberweisung. Die kann bei YouGov bis zu 2 Wochen dauern. Eine weitere Möglichkeit ist die Spende, die bereits ab 1,00 € erfolgen kann und auf Wunsch sogar eine Spendenquittung ausgestellt wird. Auch glaube, ich hatte schon erwähnt, dass ich nicht der „Big Spender“ bin.
Die Auszahlungsgrenze liegt bei 5€. Leider kann man da nur die Spende wählen. Will man eine Überweisung aufs Konto ist sammeln angesagt. 50€ sind notwendig, damit das Geld auf dem Konto gutgeschrieben wird. Das empfinde ich persönlich als zu hoch, aber mal schauen, wie lange ich bis zum Erreichen brauche. Gutscheine und Spende erwähne ich nur am Rande, da als Gutscheinbetreiber Cadooz gewählt wurde. Diese Gutscheinfirma ist mir persönlich nicht so bekannt.


Werbung neuer Mitglieber

Als eines der wenigen Umfrage-Panels bietet YouGov.de die Werbung mit einem Link an. Ich persönlich empfinde es als die beste Variante, weil ich so nicht überlegen muss, ob der E-Mail-Empfänger überhaupt Lust auf Umfragen hat.
Als Werbe-Prämie erhält man 1.500 Punkte, was 3,00 € entspricht. Ein Stufensystem oder eine anteilige Geld-Prämie an den Umfragen der Geworbenen gibt es nicht.


Fazit

Anmeldung yougov.de Stereomane
Mit der Anmeldung bei YouGov hat man die Möglichkeit an politisch interessanten Umfragen, aber auch Umfragen für große Wirtschafts-unternehmen teilzunehmen. 
Mir gefällt die Mischung. Die Vergütung ist insgesamt branchenüblich und mit bis zu 2,50€ im guten Durchschnitt. Negativ zu erwähnen ist dabei nur die hohe Auszahlungsgrenze bei einer Überweisung. Die geforderten 50,00 € sind erst nach Wochen oder Monaten zu erreichen.
Regelmäßige Umfragen garantieren aber einen stetigen Punktezuwachs und man hat so wenigstens das Ziel vor Augen. Anmelden lohnt sich auf jeden Fall.


YouGov – Kurzinfo

Vergütung:                   bis 2,50€
Auszahlung:                Überweisung, Spenden, Gutscheine, USB-Stick
Auszahlungsgrenze:   5€
Werbebelohnung:       3€
Anmeldung:                Yougov.de

2 Replies to “YouGov – Die Meinungsmacher”

  1. Hallo.Ich habe bereits 2 mal die 25000 Punkte erreicht.Beim ersten mal habe ich den Amazon Gutschein gewählt.Jetz am 30.März die 50 Euro Barüberweisung wo dazu stand,dass diese bis zu 4 Wochen dauern kann.Seit August habe ich die Zeit benötigt um zum erreichen der 2. 25000 Punkte.Wenn das jetz wirklich noch 4 Wochen dauert werde ich mich danach abmelden.Für den Amazon Gutschein und die benötigten 25000 Punkte habe ich auch 7 Monate gebraucht.Dieser kam aber als Code an meine E Mail gesendet und das dauerte nur 5 Tage.Ich muss dazu erwähnen,dass ich nie eine Umfrage ausgelassen habe.

    • Hi,

      da hast Du aber Glück. Ich habe vor 2 Wochen auch eine Auszahlung von 25.000 Punkten eingereicht und diese war nach einer knappen Woche auf meinem Konto. YouGov zahlt verhältnismäßig schnell aus, wie ich finde.

      Schau Dir doch mal http://bar-sparen.de an.

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*