Facebook, Bux & Paidmail – Ein Anfänger-Guide! Teil 2


Gestern habe ich ein wenig die Grundlagen erklärt, wie meine Organisation abläuft. Wer die gestrigen Ratschläge berücksichtigt hat, kann jetzt voll durchstarten.Heute geht es dann ans Eingemachte. Ich werde Euch mein kleines System vorstellen um mit Umfragen, Paidmails, Startseiten und Co. fertig zu werden. Das Wichtigste ist, dass es Spaß macht und nicht in Stress ausartet. Ich wage es jetzt nicht, von Arbeit zu sprechen.
Das sollte man sich immer wieder auf den Schirm holen. Mein Stresspegel ist anfangs etwas hochgeschnellt und ich habe ständig mein E-Mail-Postfach geleert.Als Erstes sollte man überlegen, wann man die meiste Zeit für die E-Mails hat. Nachdem alle gut geordnet sind, folgt nun meine kleine Bearbeitungsreihenfolge.
 

Umfragen

Mit Umfragen lässt sich das meiste Geld  Anmeldung yougov.de Stereomaneverdienen, wenn man allein aktiv ist. Hier sollte man seinen Fokus setzen. Das Wichtigste ist hier, die Umfragen schnellstmöglich zu beginnen und abzuschließen. Viele Umfragen sind für bestimmte Zielgruppen oder benötigen nur eine bestimmte Anzahl von Leuten.

 
Wenn man zum Durschnittsbürger gehört, kann es passieren, dass man nach 12 Stunden oder länger leider bei den Umfragen abgelehnt wird. 
Viele kennen das vielleicht. 
Man ist mal wieder, vielleicht auch das 5x in Folge, nicht qualifiziert. Das nervt natürlich und nimmt einem die Lust. 
Die Auszahlungsgrenze bleit so in weiter Ferne. Da es teilweise mehrere Euros für die Umfragen gibt, sollte man diese schnellstmöglich beginnen und abschließen. Direkt nach dem Eingang im Postfach hat man die meisten Chancen.


Facebook, Twitter & Co.

Für die Nutzer von sozialen Netzwerken ist das die zweitwichtigste Einnahmequelle und sollte daher auch immer im Auge behalten werden. Als Erstes sollte man schauen, dass man auch bei den ganzen sozialen Netzwerken eingeloggt ist. Gerade wenn der Browser-Cache geleert ist, muss man sich bei allen Seiten neu einloggen. Ist das passiert, logge ich systematisch alle Anbieter für Likes und Follower durch und klicke, was das Zeug hält. Manchmal entscheidet wie bei Facebooktausch24 echt die Schnelligkeit.
Als kleiner Tipp nebenbei. Die meisten Angebote erhält man früh am Morgen oder etwas später am Abend ab ca. 21 Uhr. Dann stehen nach meinen bisherigen Erfahrungen viele Likes zur Verfügung.

Viele Seiten bieten auch einen Bonus für den täglichen Log-in zur Verfügung. Wenn man immer zur gleichen Zeit eingeloggt, dann ist auch dieser gesichert. Die Beträge kleckern sich langsam zusammen.



Bux- und PCT-Seiten

Als dritte Einnahmequelle nutze ich Pay-to-Click-Seiten. Hier kann man sich das Ganze recht effizient organisieren. Ich öffne mir 2 Firefox-Fenster und halbiere so den Bildschirm. Anbieter wie Clicksense oder Clixkoenig möchten Eure und meine volle Aufmerksamkeit. 


Die Seiten brechen den Timer ab, wenn man das Browserfenster wechselt. Andere Seiten wie Neobux, Buxp oder Vilvin machen das nicht. Hier kann Zeit gespart werden. 
Wenn man erst die einen Seiten startet und gleichzeitig dann Clicksense, dann laufen beide Timer gleichzeitig herunter. Wenn man trotzdem das Fenster wechseln sollte, dann bricht der Timer auch nicht ab, sondern stoppt nur. Das stört wenig.Bei Seiten wie Neobux gibt es noch eine Serverzeit die unter Umständen von der MEZ (Mitteleuropäische Zeit) abweicht. Bei Neobux werden irgendwann gegen 21 Uhr die neuen Ads bereitstellt. Da man 4 dieser Ads am Tag klicken sollte, ist die beste Zeit vor 21 Uhr und das täglich.

Paidmails

Auch wenn Paidmails den größten Teil der E-Mails ausmachen, werden sie von mir recht stiefmütterlich behandelt. Der Grund ist einfach. Es gibt das wenigste Geld für den Aufwand. Rechnen wird sich das Ganze erst mit 10-20 Paidmailern. Hier kann man auch viel Zeit sparen, wenn man etwas plant. Die meisten Paidmails haben eine Ablaufdauer von mehreren Tagen. Die „schnellste“ Paidmail muss nach 48 Stunden bestätigt sein. 

euroclix.de Anmeldung Stereomane 
Es ist also nicht notwendig ständig und täglich die Paidmails zu klicken. Ich logge mich meist alle 2 Tage ein und klicke dann Paidmails im dreistelligen Bereich weg. Um einen Wechsel der Tabs im Browser zu sparen, kann man mit Strg + linke Maustaste immer im E-Mail-Programm oder Webmailer bleiben. 
Direkt nach dem Öffnen kann die E-Mail gelöscht werden. 
 
Da die Wartezeit recht lang ist, hat es sich bei mir auch hier bewährt, mit einem geteilten Bildschirm zu arbeiten. Meisten laufen bei mir dann Bux-Seiten oder Umfragen. Der Zeitaufwand wird so miniert.


Surfbars und Startseiten

Startseiten bekommt Ihr recht einfach unter Kontrolle ob Klamm.de oder das Primusportal, alles ist recht einfach. Ich hatte gestern schon das Addon ReloadEvery erwähnt und genau hier kommt es zum Einsatz. Wichtig ist, dass die Fenster der Startseiten geöffnet bleiben. Jetzt kann mit der dynamischen Zeitauswahl einfach die gewünschte Reloadzeit eingestellt werden. Die Seite lädt dann nach Ablauf einfach neu.

Surfbars laufen bei mir nebenbei, wenn ich Umfragen beantworte oder die ganzen Paid4-Anbieter bediene. Sollte man eine E-Mail schreiben oder wie ich einen Blogeintrag, muss sie unbedingt deaktiviert werden. Denn sonst werdet Ihr schnell entnervt sein. Die Surfbar läd und öffnet regelmäßig Fenster. Es kommt also ständig zu Unterbrechnungen beim Schreiben. Was danach rauskommt, sind nur noch Wortfetzen.

 
 

Fazit

Planung ist alles und hier spart Ihr wertvolle Zeit. Ich habe es so hinbekommen, meinen Aufwand zu halbieren. Vor allem sollte man sich feste Zeiten am Tag festlegen, an denen man aktiv wird. Unregelmäßiges Einloggen über den tag verteilt, kostet am Ende noch mehr Zeit und die Qualität z. B. Der Umfragen leidet.

Man sollte sich immer vor Augen halten, dass man, wenn auch teilweise recht wenig, für seine Aufgaben bezahlt wird und die Leute dahinter auch, etwas erwarten. Wer sich bei 20 Paidmailern anmeldet, sollte auch damit rechnen, sehr viele E-Mails zu bekommen. Wenn man nicht aktiv ist, kann man sich leicht wieder abmelden und sollte diese Funktion dann auch nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*