Kleingeld am Freitag – holt Euch auch die Peanuts


Aufwand und Nutzen


Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob sich bei dem Kleingeld der ganze Aufwand lohnt. Ständig gibt es was zu klicken oder auszufüllen. Umfragen flattern mittlerweile auch fast im 2-stelligen Bereich am Tag rein.
Ich sage, es lohnt sich definitiv. Jede Paidmail und jede Umfrage wird von mir geklickt und mitgenommen. Meistens handelt es sich dabei um Kleinstbeträge, aber auch die summieren sich. 
Wenn ich dann bei 10 Umfragen auch nur 5 ausfüllen kann, dann hat es sich gelohnt. Etwas mühseliger sind da schon die Paidmails. Bei über 200 Stück am Tag muss ich schon schauen, dass ich da hinterher komme. Aber auch da hat sich mittlerweile eine kleine Routine entwickelt.


Kleinvieh macht auch Mist


Gerade die Umfragen sollte man jeden Tag mitnehmen, da man so jeden Tag ein paar Euro verdienen kann. In keinem Paid4-Bereich lässt sich so gut verdienen wie bei den Umfragen. Natürlich kann man jetzt sagen, „wirb Dir Refs und lass die für Dich verdienen“, aber das ist ja auch nicht so einfach. 
Ich probiere es weiter auf die herkömmliche Art. Gerade am Anfang sollte man sich von den kleinen Beträgen nicht demotivieren lassen oder nachdem man das 5x nicht in die Zielgruppe gepasst hat, aufgeben.Einfach am Ball bleiben und ggf. das Profil updaten.


Es wird zu viel!


Wenn Ihr an diesem Punkt angelangt seid, hab Ihr Euch unter Umständen doch ein wenig zu viel vorgenommen oder der erhoffte Geldsegen stellt sich doch nicht wie erwartet ein. Eigentlich sollte das nicht passieren, aber ich kann es ganz gut nachvollziehen.
Gerade wer den Weg gewählt hat und sich z. B. bei 25-30 Paidmailern über einen Autoregger (Seite, bei der man sich gleichzeitig bei bis zu 30 Paidmailern anmelden kann), kann so ein Erlebnis haben.
Jetzt ist es höchste Zeit, zu handeln. Man sollte sich anschauen, bei welchem Anbieter man am aktivsten ist und bei welchem man das Meiste verdient. Man kann ja schließlich die Anbieter auch kündigen. Es ist fair und vor allem unproblematisch, ein Klick genügt meist. Fair ist es auch deswegen, da die Seitenbetreiber so auch immer abschätzen können, wie viel aktive Mitglieder es überhaupt noch gibt.
Ich habe den Schritt nicht getan und bleibe weiterhin bei allen bisher angemeldeten Anbietern angemeldet.


Werbedollar.com – Jetzt geht es los!


werbedollar.com Anmeldung StereomaneEs wird wohl einer meiner letzten Paidmailer werden, die den Weg auf meinen Blog finden, ohne das einer weichen muss. Aber hier heißt es abwarten und beobachten.
Seit gestern flattern mir auf jeden Fall die Ersten bezahlen E-Mails von Werbedollar.com ins Postfach und diesmal bin ich auch eines der ersten Mitglieder. 
Ob das gut oder schlecht ist, wird sich zeigen. Der Betreiber Thomas W. betreibt neben z. B. dem Auto-Mailer.de noch weitere Werbenetzwerke und andere Seiten. 
Vielleicht macht das die Akquise von Werbekunden einfacher und wir haben hier bald einen neuen florierenden Paidmailer. Wieviel Geld sich damit verdienen lässt, wird sich zeigen. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig.
Wer Werbedollar.com selbst mal testen möchte, kann sich gern anmelden.


Der geplante Blogumzug auf www.stereomane.de


Dieses Wochenende geht es auf die Zielgerade. Ich bin gerade noch dabei, die ganzen Beiträge anzupassen und sämtliche Links auf den neuen Blog umzuleiten. Mit den Farben bin ich mir noch nicht so schlüssig, denn eigentlich gefallen mir die Brauntöne auf Blogspot. 
Mit ein wenig probieren konnte ich schon einige Farben ändern, aber WordPress ist doch nicht ganz so einfach zu nutzen, wie ich dachte.
Wenn ich dieses Wochenende fertig werde, dann findet der Umzug auf www.stereomane.de im Laufe der nächsten Woche statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*