Der 2. Monat mit Paid4 – Abrechnung


Es wurde mal Zeit zu schauen, was im Monat Oktober übrig geblieben ist.

Diesmal konnte ich endlich den 1. richtigen Monat zur Abrechnung nehmen. Im Oktober war der Blog den ganzen Monat online und neben der ganzen Klickerei habe ich doch die Zeit für regelmäßige Updates gefunden. Obwohl ich anfangs Zweifel hatte, habe ich noch ein paar Paid4-Anbieter dazugenommen.

Das alles ließ sich aber ohne großen Aufwand erledigen. Die Umfragen waren zwar manchmal etwas lang, die Paidmails etwas nervig, egal. Schaut einfach selbst, was am Ende an Geld aufgelaufen ist.
Ich konnte den Gewinn zum Vormonat etwas steigern. Im alten Beitrag hatte ich nicht keinen Vergleich und kann nach 2 Monaten eine positive Entwicklung erkennen. Das Wichtigste ist aber, es macht mir noch Spaß.

Einnahmen und Ausgaben

Einnahmen Ausgaben Stereomane

Wie Ihr erkennen könnt, hat sich der Trend aus dem letzten Monat fortgesetzt. Die Einnahmen von 60,31 € sprechen für sich.

Ich konnte bei den PTC-Seiten, den Blogeinnahmen und den Umfragen ein kleines Plus verbuchen. Insgesamt waren es 15,91 € die ich am Ende des Monats mehr übrig hatte. Das entspricht einer Steigerung von fast 35 %.

Wenn ich jetzt ein eBook verkaufen würde, wäre das fast eine gute Werbung. Reich werden mit Umfragen und Werbung klicken. So was lese ich zwar auch oft, aber die Realität mit einem Vollzeit-Job schaut natürlich anders aus. Wenn man noch ein Privatleben hat, dann ist es aktuell das Maximum, was ich mir aktuell zumuten kann und möchte.

Blog-Einnahmen

Ich möchte noch ein wenig näher auf die Einnahmearten eingehen. Auf meinem alten Blogspot-Blog habe ich mit Adsense Werbebanner installiert und damit im letzten Monat 4,12 € eingenommen. Was ich dafür getan habe, ist die Banner etwas farblich anzupassen und fertig.
Jeder Klick, es waren 8 an der Zahl, hat mir dabei Geld im 2-stelligen Centbereich eingebracht. Gegen Ende des Monats habe ich dann auch ohne irgendwelche Klicks zu bekommen am Tag ca. 2 – 6 Cent erhalten.

Paidmail-Einnahmen

Außer investierter Zeit habe ich im 2. Monat keine Einnahmen mit Paidmailern gemacht. Das tägliche Klicken nimmt mit ca. 20 Minuten recht viel Zeit ein und bringt wenig Nutzen.
Natürlich habe ich auf die ganzen Paidmailer verteilt ein ordentliches Guthaben erklickt, aber bei allen liege ich noch unter der Auszahlungsgrenze. Bei den großen Anbietern wie Earnstar, EuroClix und Questler kann ich aber bald mit einer Auszahlung rechnen. Das ist den geworbenen Mitgliedern, aber auch den sehr guten Vergütungen der Paidmails zuzuschreiben. Ein paar gute Bonusaktionen waren auch dabei.


Umfrage-Einnahmen

Mit Umfragen habe ich auch diesen Monat gute Einnahmen erzielt. Spitzenreiter war auch diesen Monat wieder Meinungsstudie.de. Ich konnte mir wieder einen 20,00 € Gutschein für Amazon auszahlen lassen. Da habe ich doch glatt das erste Weihnachtsgeschenk. Mit mySurvey habe ich auch die ersten 5,00 € auszahlen lassen. Mit 1,54 € hat mir Plixad.de (ehem. Promio.net) einen kleinen Betrag direkt auf mein Konto überwiesen. Bei vielen Anbietern liege ich aber auch hier unter der Auszahlungsgrenze.

Facebook / soz. Netzwerke

Der erste Posten, bei dem meine Einnahmen gesunken sind. Woran es liegt, kann ich nicht genau sagen. Wahrscheinlich war ich einfach nicht so aktiv, wie den Monat davor.

Ich habe mich aber letzten Monat bei vielen weiteren Anbietern registriert, was man auch an der gewachsenen Facebook-Seite erkennen kann.

Den größten Posten hat mir diesen Monat wieder Facebooktausch24.de überwiesen. Trotz des gesunkenen Kurses pro Klick lässt sich hier immer noch sehr schnell Geld verdienen. Die Auszahlungsdauer konnte von ein paar Tagen mittlerweile auf ein paar Stunden oder einen Tag reduziert werden.

Bux / PTC-Einnahmen

Mir macht es Spaß schnell die Adds zu klicken und die paar Sekunden bis zur Bestätigung zu warten.
Alle Einnahmen des letzten Monats stammen von Neobux.com. Das lag wahrscheinlich an meiner täglichen Klickerei. So war es mir fast den ganzen Monat möglich, ein paar tägliche Aufgaben zu erledigen. Mit wenigen Minuten Aufwand habe ich ca. 0,50 € am Tag erklickt. Gegen Ende des Monats habe ich noch weitere PTC-Anbieter dazugenommen und rechne damit hier meine Einnahmen steigern zu können. Die Seite Bestwaybux.com hat dabei das größte Potenzial.

Startseiten-Einnahmen

Hier habe ich den ganzen Monat mehr oder weniger fleißig geklickt. Bei Klamm.de war es etwas mehr und beim Primusportal.de eher weniger.

Bei beiden Anbietern konnte ich nur ein Guthaben im 1-stelligen Bereich erklicken. Ohne weitere Aktionen wird es hier wohl dauern, bis ich mir das Geld auszahlen lassen kann.

Surfbar-Einnahmen

Ich habe im Oktober regelmäßig meine Surfbars rotieren lassen. Bis zur Auszahlungsgrenze konnte ich natürlich nicht surfen, aber der erste Schritt ist getan. Die Vergütung war zwar nicht hoch, aber ein paar Euros konnte ich ersurfen. In den nächsten 2 Monaten könnte ich sogar mit etwas Geld auf dem Konto rechnen.

Fazit

Vorweg war meine größte Enttäuschung, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, der Paidmail-Bereich. Hier bin ich fast überall noch von einer Auszahlungsgrenze entfernt. Bis auf die großen Anbieter kann ich in den nächsten 2 Monaten bei keinem Anbieter mit einer Auszahlung rechnen. Ich werde mich also etwas mehr auf diese fokussieren.

Der gesamte Aufwand im letzten Monat lag bei ca. 30 Minuten bis zu 1 Stunde. Damit Ihr auch mal eine kleine Orientierung habt.

Die restlichen Einnahmen verteilen sich recht gut. Vor allem mit Adsense konnte ich wieder etwas Geld verdienen. Leider habe ich es noch nicht geschafft, im aktuellen Blog ein paar Anzeigen reinzupacken. Das liegt aktuell eher am technischen Geschick als an der Lust.

Die ganzen Einnahmen entsprechen ungefähr einem Stundenlohn von 3,00 € – 4,00 €. Klingt nicht viel, aber für den Aufwand empfinde ich es als angemessen. Schließlich mache ich so ziemlich alles nebenbei.

Ein weiteres Potenzial sehe ich trotzdem im Blog und hoffe mit fertigen Beiträgen und Werbung die Einnahmen noch weiter steigern zu können. Nächsten Monat soll es schließlich wieder einen kleinen Zuwachs geben.

5 Replies to “Der 2. Monat mit Paid4 – Abrechnung”

  1. Hallo,

    Bei all Ihren Postings die schon fast an paidmails erinnern, habe ich nur eine Frage:

    0.001 Euro oder 0.01 Eurocent
    warum funktioniert diese Geschäft ??

    Es gibt ~ 2000-3000 Paidmail Anbieter, wenn ich mich bei allen Anmelde und 25 Mails abboniere OHNE Bonusmail. Dann bekomme ich 50.000 Mails mit einer Betrachtungszeit von 1ner Minute — 50000 min — ca. 60 Stunden, täglich und davon 1 tausensdeln CENT wäre ich bei 50 € am Tag mit einer Arbeitszeit von 60 Stunden am !!

    Verstehen Sie mein Hochrechnung ??
    Ich finde es wirklich super– Mail anschauen und Geld verdienen,
    aber diese Rechnung lässt mich erzürnen.

    Kennen Sie eine Statistik wieviele Einblendungen ich als Werbenutzer bräuchte um eine Registrierung für meine Werbekampagne zu realisieren ?

    Mein Fazit zu Paidmailern,
    Es war vielleicht mal aktuell aber heute ist nichts mehr drinnen.
    Für Anbieter ist es der große Verdienst durch all die Ref’s und Ebenen und deren Werbebuchungen, diese in ein System gepackt wo ich mich gleich auf mehrern Seiten anmelden kann könnte ein Verdienst sein. Aber als Nutzer ist es wirklich nur eine Plage mit einem Hintergrundgedanken, Geld verdienen.
    VERDIENEN kann man damit nicht einmal eine WURSTSEMMEL am MONATSENDE.

    Ich danke Ihnen für die BUX Tips.
    Denn die bezahlen mehr aus, sind aktuell und es geht schnell.
    Ralph

  2. Hey,

    also mit Paidmails möchte ich meine Beiträge nicht vergleichen. 😉 Ich fände es schade, wenn der Blog nach 30 Sekunden zu geht.

    Mit den Paidmailern gebe ich Dir bedingt recht. Etwas mehr Geld für etwas weniger Arbeit bekommt man schon raus. Aber ohne geworbene Mitglieder ist es echt schwer, etwas zu verdienen. Ich teste ja auch nur.

    Mit den Bux-Seiten war ich gern hilfreich. Ich mag sie auch und denke damit lässt sich gut was verdienen. Es gibt aber auch ne Menge schwarze Schafe.

  3. Hallo Chris,
    für dein Adsense Problem gibt es ein super Plugin, es nennt sich Adrotator, ist gratis und übernimmt die ganze Verwaltung der Ads auf deiner Seite.
    Gruß Ingo

    • Danke für den tollen Tipp. Ich schaue es mir gleich mal an. Wäre ja gelacht, wenn ich Euch nicht ein wenig mit Werbung belästigen bzw. belustigen kann.

    • So und das war es erst einmal mit der Experimentiererei. Ich weiß zwar nicht warum, aber nach einer Stunde basteln hat mir Goolge mein Adsense-Konto gesperrt. Warum? Keine Ahnung, ich habe einfach mal das Einspruchsformular ausgefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*