PTC-Seite offline? Pech gehabt!


Bestwaybux.com – Klicken und nichts verdienen

Da könnte ich mich doch heute direkt mal wieder ärgern. Vor ca. 1 Woche war ich auf der Suche nach ein paar neuen PTC-Seiten (Pay-to-Click) und bin im Klamm-Forum auf Bestwaybux.com gestoßen.

Die Anmeldung war schnell erledigt und nach einer kleinen Vorstellung im Blog habe ich schon eine Alternative zu Neobux.com gefunden. Täglich waren ja bis zu 0,20 $ zu verdienen. Eigentlich hätten da bei mir alle Alarmglocken schrillen müssen. Warum kann ein neuer kleiner Anbieter bessere Bezahlungen anbieten, als ein renommierter Anbieter.

Egal, ich habe jetzt eine Woche fleißig geklickt und über 2,00 $ zusammen gehabt. Es war der halbe Weg zur Auszahlungsgrenze und ein bisschen Zeit hatte ich doch geopfert. Nun ist Bestwaybux.com offline. „Alten Hasen“ mag das zwar schon oft passiert sein, aber mir ist das Ganze noch recht neu. Entsprechend hoch war meine Verärgerung auch. Nun hilft es aber alles nichts, denn es muss ja weiter gehen.

Meine erste Maßnahme war nun sich nicht mehr blind bei allen vorhandenen Anbietern anzumelden. Möglich ist das ja bei den vielen Angeboten nicht, aber ca. 10 zuverlässige PTC-Seiten hätte ich schon gern.

Vilvin.net – Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Bei Vilvin.net habe ich jetzt die Auszahlungsgrenze erreicht. Ein wenig Soap-Charakter hat das Ganze ja irgendwie. Aus der angebotenen Variante sich das Geld per PayPal auszuzahlen, ist mittlerweile Payza geworden. Wann wieder mit Paypal zu rechnen ist, steht in den Sternen. Im internen Vilvin.net-Forum äußert sich leider keiner dazu. Auch hier wird mal wieder spontan etwas festgelegt, was auch noch für die meisten Mitglieder Nachteile bringt. Nicht jeder hat ein Payza-Konto. Viele verzichten so auf Ihr Geld und wechseln den Anbieter. Wer noch kein Payza-Konto hat, kann dies HIER einrichten.


Mein nächstes Problem betrifft die sogenannte Cashout-PIN. Diese soll dazu dienen eine Auszahlung mit einer Art Geheimnummer. Nachdem ich diese vergessen hatte und die Seite unterirdisch langsam geworden war, versagte die PIN-Eingabe die letzten Tage. Eine Anfrage an den Support blieb nach 7 Tagen unbeantwortet. Mit etwas Hilfe ein paar anderer Mitglieder war es mir jetzt möglich eine Auszahlung zu beantragen und noch dazu meine PIN zu ändern. Gesagt, getan – erfolgreich!

Vilvin.net PTC-Anbieter Stereomane AnmeldungEine gute Nachricht möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Die bereits erklickten 2,21 $ habe ich von Vilvin.net nach einem Tag auf meinem Payza-Konto gehabt. Wie lang es gedauert hat so viel Geld zu erwirtschaften?

Mit einem geworbenen Mitglied und 1x täglich zwischen 4 und 20 Adds (Werbebanner) klicken, habe ich den Betrag zwischen dem 13.10.12 und dem 13.11.12 erklickt. Zwischen der Vorstellung im Blog und der ersten Auszahlung sind also nur knapp 4 Wochen vergangen.

Für einen Zeitaufwand von wenigen Minuten täglich ist das ein durchschnittlicher Betrag. Wichtiger finde ich, dass mein Geld ausgezahlt wurde. Ein leichtes ungutes Gefühl bleibt bei Vilvin.net natürlich. Was wenn ich ein unlösbares Problem habe und der Service sich nicht meldet? Ich kann ich es nur wie eine Autowerkstatt formulieren. Erst mal weiterfahren, bis das Auto liegen bleibt.

Fazit

Ich tue mich immer noch schwer mit Seiten ohne Impressum und mit einem Firmensitz im Ausland. Es ist schon schwer in Deutschland, oder allg. dem europäischen Ausland irgendwie an sein Geld zu kommen. Bei solchen Seiten ohne Impressum und wo AGB auch ein Fremdwort sind, ist immer Vorsicht angesagt. Sind sie offline, kann man sein Geld immer abschreiben.

Natürlich verstoßen diese Seiten gegen meine ganz persönlichen Regeln eines ordentlichen Paid4-Anbieters, aber bei PTC- und Bux-Seiten habe ich immer eine Ausnahme gemacht. Ich habe sie selbst in meinem Anfänger-Guide etwas ausführlicher aufgegriffen.

Diese Seiten werden wohl auch bei mir dauerhaft ein Sonderfall bleiben und Vilvin.net werde ich weiter scharf beobachten. Solange die Payza-Auszahlung weiterhin klappt, kann ich mich damit abfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*